Tuchwerk KOMPLETT

Tuchwerk KOMPLETT

Nachdem sich Kunst und Kultur in diesem besonderen Sommer weitestgehend ins Digitale zurückziehen mussten, freuen wir uns, Ihnen zum Ausklang doch noch drei Veranstaltungen im TUCHWERK vor Ort anzubieten – zusätzlich zu dem festen Programm des Theater K, der kleinen Theaterfabrik und des Atelier Pasch. Aufgrund des weitläufigen Geländes, der großen Außenflächen und der aktuellen Pandemieentwicklung können wir Sie unter Beachtung der aktuellen Hygienemaßnahmen im TUCHWER AACHEN willkommen heißen und freuen uns auf Ihren Besuch.

Tag des Offenen Denkmals
Stockheider Mühle | Maschinendepot
13.9.2020 | 12 – 18 Uhr

Der Tuchwerk Aachen e.V. vergrößert derzeit die Ausstellungsfläche seines Schaudepots und gibt am Tag des offenen Denkmals spannende Einblicke in den Vereinsalltag. Durch die Konzentration des Werkstattbereichs entsteht nun mehr Platz für die historischen Maschinen, für textiltechnische Details und für unsere Besucher. Im rustikalen Ambiente der historischen Stockheider Mühle, dem heutigen TUCHWERK AACHEN, erfahren Sie mehr über die industrielle Bedeutung unserer Heimatstadt, können technische Errungenschaften vergangener Zeiten bewundern und einen Blick in die textile Zukunft wagen.

Zu jeder vollen Stunde werden kurze Führungen in kleinen Gruppen angeboten.

TUCHWERK komplett
Kunst | Kultur | Wissenschaft
26.-27.9.2020 | 12 – 18 Uhr

Einmal TUCHWERK komplett bitte! „Der Lockdown und seine Folgen haben uns noch mehr zusammengeschweißt, gleichzeitig vermissen wir aber auch den Kontakt nach außen.“ Im TUCHWERK AACHEN arbeiten inzwischen zahlreiche Künstler, Kreative, Idealisten und Tüftler. Sie alle eint der Ort, der für sie offensichtlich mehr ist als nur reine Wirkungsstätte.

Am letzten September-Wochenende 2020 öffnen die Akteure im TUCHWERK ihre Pforten und ermöglichen Einblicke in ihre unterschiedlichen Arbeitsweisen. Geplant sind Workshops, Aufführungen, Ausstellungen, musikalische Darbietungen etc.

Das genaue Programm demnächst hier!

TUCHWERK TECHNIK FLOHMARKT
Ratterndes | Rostendes | Blinkendes | Fahrendes | Funkendes | Tönendes
04.10.2020 | 11 – 16 Uhr

Aufgrund der großen Nachfrage holen wir unseren im Juni abgesagten TUCHWERK TECHNIK FLOHMARKT nun am 4. Oktober dieses Jahres doch noch nach und freuen uns auf viele spontane und spannende Aussteller und zahlreiche glückliche Besucher. (Und wir setzen natürlich auf einen sonnigen Start in den goldenen Oktober!)

Wir suchen für einzelne freie Plätze noch Aussteller mit interessanten technischen Objekten – zugelassen ist alles, was rattert, rostet, blinkt, fährt, funkt oder tönt. Anmeldungen bitte unter 01523 4259928 oder 0241 45090017; laufender Meter: 5,- €.

Eintritt frei.

Für alle Events gilt die aktuelle Coronaschutzverordnung (Maskenpflicht).

TUCHWERK Aachen | Strüverweg 116 | 52070 Aachen
info@tuchwerk-aachen.de


 

Depoteröffnung am 13. September 2014

Mehr als 200 Personen sind dem Aufruf zur Eröffnung des Tuchwerk-Depots gefolgt.

Vorangekündigt durch Zeitungsartikel der Aachener Zeitung (die vollständigen Artikel sind auf unserer Seite ‚Presse aus naher Vergangenheit‘ zu lesen)  und moderiert von Herrn Idries von den Aachener Nachrichten überbrachte zunächst Frau Dr. Schmeer die Grußworte des angekündigten aber verhinderten Oberbürgermeisters. Sie anerkannte die von den Tuchwerk-Ehrenamtlern geleistete Arbeit und gab der Hoffnung Ausdruck, dass sich durch Kooperationen weitere Entwicklungsmöglichkeiten ergeben können. Es folgte ein kurzer Vortrag des Vereinsvorsitzenden Jochen Buhren über die 13-jährigen dornenreiche Geschichte hin zum hoffentlich endgültigen Standort im Strüver Weg.

Das Theater K  bot einen Ausschnitt  ihres eigens für den Standort Tuchwerk entwickelten Stückes Rebellion dar.

Danach folgten zwei Talkrunden

  • zunächst mit Dr. Buschmann (Denkmalpflege), Dr. Gilson  (Büro für technikhistorische Forschung) und dem Leiter des Museums Zinkhütter Hof Sebastian Wenzler zu den Möglichkeiten und Problemen heutiger Museen
  • und mit Frau Dr. Schmeer, Herrn Schulheis (beide Stadtrat Aachen), Frau Monika Krücken (Amt für Denkmalpflege) und Jochen Buhren (Vereinsvorsitzender) zu Möglichkeiten und Problemen der Förderung von Museumsprojekten.