Aachener Textilfirmen – Kartierung für 1911 und 1935

Aachener Textilfirmen – Kartierung für 1911 und 1935

[Text ist noch in Überarbeitung.]

Der Rundgang im Depot beginnt mit einer Wandkarte der Aachener Betriebe im Jahre 1911. Nach einer ersten Orientierung, die den typischen Verlauf der Mauerringe und der Eisenbahn folgt, fällt auf, dass es neben dem Westbahnhof auf dem heutigen RWTH Gelände noch einen Bahnhof (Templerbend) gab, von dem eine Strecke der Rütscher Straße nach Holland folgte. Die Verlegung von Strecke und Bahnhof war in vollem Gange. Insgesamt ist Aachen im Jahre 1911 in den Randbezirken noch deutlich ausgedünnt bebaut. Die Bevölkerung Aachens betrug im Jahre 1910 nach dem Ergebnis der Volkszählung 156.143 Menschen. Die Wahl fiel auf diese Karte, weil die Bedeutung Aachens als Industriestadt gegenüber der gegenwärtigen Zeit noch deutlich zu erkennen ist.

Für zwei Jahrgänge lassen sich außerdem auf Google zwei von uns [namentlich wer?] erstellte, interaktive Karten aufrufen, mit denen wir die Verteilung der Textilfirmen im Aachener Raum aufzeigen. Auf den Karten wird farblich zwischen den diversen Branchen der Textilindustrie unterschieden und durch Anklicken der gekennzeichneten Punkte können Einzelheiten zu den jeweiligen Unternehmen aufgerufen werden.

Die Karten werden ergänzt, wann immer möglich, und wir werden bemüht sein, zu den einzelnen Firmen auch Fotos einzustellen. Wer uns dabei historische Aufnahmen zur Verfügung stellen kann, möge dies gerne tun!

Ausführlichere Artikel zu einzelnen Aachener Textilfirmen finden Sie hier auf der Website im Bereich Wissen unter der Kategorie Textilindustrie.


Autor: N.N.

Stichworte

, , ,

Hier veröffentlicht

20. Januar 2016